Sport und Diät

Viele berichten, dass sie nach dem Sport besonders gut gelaunt und zufrieden sind, obwohl sie erschöpft sind. So bietet Sport nicht nur einen Vorteil für die physische, sondern sehr wohl auch für die mentale Gesundheit. Allerdings stellen Sport und Training auch immer eine große Belastung für unseren Körper dar.

Muskelregeneration und -aufbau

Speziell wenn es um Kraftsport geht, spielen Aminosäuren eine besondere Rolle. Sowohl das Wachstum als auch die Regeneration der Muskeln nach dem Training benötigen eine ausreichende Versorgung mit Proteinen. Besonders erwähnenswert sind hierbei die BCAA (Branched Chain Amino Acids), die einen wesentlichen Anteil an Aufbau und Erhalt von Muskeln haben, weil sie die Proteinsynthese fördern. Glutamin kommt in hohen Konzentrationen im Muskel vor und ist dort für die Einlagerung von Wasser und die Vergrößerung des Zellvolumens zuständig. Daneben spielt Arginin eine wichtige Rolle, denn es ist für die Entsorgung von überflüssigem Stickstoff zuständig, das durch hohe Proteinaufnahme entstehen könnte.

Leistungsfähigkeit

L-Carnitin hat eine wichtige Rolle im Energiestoffwechsel, da es ein Transportmolekül ist. Es transportiert Fettsäuren in die Mitochondrien – die sogenannten “Kraftwerke der Zelle”. Somit kann eine Versorgung mit Carnitin bei großer sportlicher Belastung zur Steigerung der Leistungsfähigkeit und Regeneration dienen. Einen ähnlichen Effekt auf die Leistungsfähig besonders im Ausdauerbereich hat Taurin.

Allgemein

Natürlich ist für gute sportliche Leistung nicht nur eine Versorgung mit den bereits genannten Nährstoffen nötig. Daneben spielen Vitamine, Mineralstoffe und ausreichende Flüssigkeitszufuhr eine ebenso bedeutsame Rolle. Wichtig für eine Steigerung der Leistungsfähigkeit ist neben hartem Training aber auch die nötige Ruhe, damit unser Körper seine Regenerationsfähigkeit entfalten kann.